Erdbestattung

Erdbestattung oder auch Beerdigung genannt, ist in Hamburg eine viel gewählte Bestattungsart. Bei einer Beerdigung wird der Leichnam eines Verstorbenen in einem Sarg beigesetzt. Der Leichnam wird dem Erdreich übergeben. Traditionell findet vor der Beisetzung eine Trauerfeier statt. Die Beisetzung kann in unterschiedlichen Grabarten erfolgen:

  • in einem Reihengrab. Die Lage und Größe des Grabs ist vorbestimmt. Auch das Nutzungsrecht ist festgelegt, dafür sind die Kosten für ein Reihengrab geringer als für ein Wahlgrab.
  • in einem Wahlgrab. Hierbei können Sie die Lage und Größe des Grabs wählen, sowie das Nutzungsrecht verlängern. Handelt es sich um ein mehrstelliges Grab, können zudem weitere Urnen oder Särge beigesetzt werden.
  • in einem anonymen Grab. Die Grabstädte ist weder mit einem Grabstein, noch mit einem Kreuz gekennzeichnet. Weitere Informationen zur Anonymen Bestattung

Planung und Ablauf einer Erdbestattung

Üblicherweise erfolgt eine Erdbestattung einem gewissen Ablauf, bei dem Sie einzelne Punkte frei gestalten können. Bereits zu Lebzeiten können Sie dies mit Freunden und ihrer Familie besprechen und festlegen. Für diejenigen, die persönliche Gespräche zum Thema Tod scheuen, bietet unser Bestattungsunternehmen Möglichkeiten des Gesprächs und der schriftlichen Fixierung (Bestattungsvorsorgevertrag). Weitere Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Seiten: Bestattung Vorsorge

Nach Eintritt des Todesfalles teilen Sie uns die Wünsche und Vorstellungen bezüglich der Beerdigung mit. Als ihr Bestatter informieren wir über zusätzliche Möglichkeiten und geltenden Gesetze. Wir klären über Fristen laut Bestattungsgesetz auf und beginnen mit der hygienischen Versorgung des Verstorbenen. Der Verstorbene wird dabei in den von Ihnen gewählten Sarg gelegt und für die Beerdigung vorbereitet. Auf Wunsch sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf indem wir für Sie koordinieren:

  • Termine mit Friedhöfen, Floristen und der Trauerhalle
  • Schmücken der Trauerhalle
  • Termine mit Trauerrednern und Sargträgern

Nach der Trauerfeier begleitet die Trauergemeinde den Sarg zur Grabstätte. Die Sargträger senken den Sarg in das Grab hinab. Um weiter Abschied vom Verstorbenen zu nehmen, können Blumen oder Erinnerungsstücke in das offene Grab geworfen werden. Im Anschluss daran sprechen die Trauergäste den Hinterbliebenen ihr Beileid aus. Nach der Beisetzung wird der Sarg mit Erde bedeckt und die Angehörigen laden üblicherweise zum sogenannten Leichenschmaus, einem Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Wie hoch sind die Kosten einer Erdbestattung?

Im Vergleich zur Seebestattung, der Feuer- oder Anonymen Bestattung müssen Sie bei einer Erdbestattung mit weiteren Kosten rechnen:

  • Friedhofsgebühren
  • Grabstein. Anfertigung und Aufstellung
  • Sarg und Sargträger
  • Gebühr für die Nutzung der Trauerhalle

Dies erklärt warum eine Erdbestattung meist etwas teurer ist. Aber auch dies lässt sich nicht pauschal sagen und ist letztendlich immer abhängig von Ihren Wünschen und Ansprüchen. Details dazu fragen Sie bitte direkt bei uns an.

Wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an Ihren Bestatter Michael Fritzen (040) 67 38 09 85