Bestattungen in Hamburg – würdevoll gestalten

Nach Möglichkeit sollte eine Trauerfeier immer gemäß dem Wunsch des Verstorbenen gestaltet werden. Die Art der Bestattung steht dabei im Vordergrund. Entspricht eine traditionelle Beerdigung oder eine andere Bestattungsart dem Wunsch des Verstorbenen? Welcher Rahmen für die Beerdigung scheint angemessen: Schlicht oder elegant, groß oder klein?

Wir helfen Ihnen bei der Gestaltung der Feierlichkeiten und gehen auf Ihre individuellen Vorstellungen ein. Unser in Hamburg ansässiges Bestattungsunternehmen bietet ein breites Spektrum an Bestattungsarten, wie:

(detaillierte Informationen zu den Bestattungsmöglichkeiten erhalten Sie auf den jeweiligen Seiten).

Angemessene Beerdigungskosten

Beerdigungen variieren in den Kosten nach Art der Bestattung, Ort und Ausgestaltung. Hinzu kommen Friedhofsgebühren, die einen erheblichen Teil der Beerdigungskosten ausmachen. Aber auch die Friedhofsgebühren unterscheiden sich im Preis nach Bestattungsart. So sind Grabkosten mit Grabstein beispielsweise teurer, als ein anonymes Urnengrab. Die Gebühren für eine Seebestattung sind ebenfalls günstiger als die Erdbestattung.

Falls es Ihnen finanziell möglich ist, sollten Sie immer den Wunsch der verstorbenen Person respektieren und eine angemessene Bestattungsart wählen. Eine würdevolle Bestattung ist das Letze, was wir für einen geliebten Menschen tun können. Zudem hilft es Angehörigen und Freunden beim Abschied nehmen und der Bewältigung ihrer Trauer. Um den Wünschen von Verstorbenen genauso, wie den finanziellen Verhältnissen gerecht werden zu können, bieten wir vielfältige Bestattungsarten, wie: Seebestattung, Erdbestattung, Feuerbestattung und Anonyme Bestattungen.

Angemessene Überführungskosten

Wenn ein Angehöriger nicht an seinem Wohnort stirbt, gehört es zu unserem Service den Verstorbenen nach Hamburg zu Überführen. Genauso, wenn eine in Hamburg verstorbene Person im Ausland beerdigt werden soll. Die Kosten orientieren sich an den Entfernungen, den gewählten Transportmitteln und dem Aufwand für Formalitäten..

Generell sind Sargüberführungen teurer als eine Urnenüberführung. Sollte es dem Wunsch des Verstorbenen entsprechen, wäre über eine Kremierung in Hamburg aus Kostengründen nachzudenken.

Beerdigungskosten und Vorsorge

Stirbt ein geliebter Mensch, ein Angehöriger oder Freund, denken Sie nicht gleich an die Bestattungskosten. Doch spätestens vor der Beerdigung drängt sich dann doch die Frage auf, wieviel die Beerdigung denn kosten mag? Viele Betroffene reagieren dann überrascht, wenn sie mit den Beerdigungskosten konfrontiert werden. Zumal die Krankenkassen kein Sterbegeld mehr zahlen und Sie als Angehörige(r) für die Kosten aufkommen müssen.

Weil man nicht gerne über das Sterben und Beerdigungskosten spricht, bieten wir einfühlsame Vorsorgegespräche an. Denn im Todesfall sind die meisten Hinterbliebenen froh, dass der Wunsch des Verstorbenen zum Ablauf seiner Beerdigung bekannt ist.

Wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an Ihren Bestatter Michael Fritzen (040) 67 38 09 85